Madam Glam

Hallo ihr Lieben, long time no see. Ich hatte in letzter Zeit nicht so Lust mich um meinen Blog zu kümmern, da es ja doch sehr zeitaufwendig ist. Da ich vor einiger Zeit aber eine Anfrage von ‚Madam Glam‘ bekommen habe, dachte ich es wird mal wieder Zeit. Für einen Instagram Post habe ich diesmal einfach zu viel zu sagen. 🙂

Wie bereits erwähnt habe ich von Andreea (wirklich sehr sehr nett!) von ‚Madam Glam‘ eine Anfrage bekommen, ob ich ihre Gel-Lacke testen möchte. Erst war ich skeptisch, da ich Angst hatte dass die Lacke meine Nägel beschädigten. Aber als sie mir anbot die Peel-Off-Base mitzusenden, habe ich zugesagt. Ich hatte schon öfter gelesen, dass man damit das Gel leicht abbekommt und ich war neugierig. Außerdem haben sie wirklich total viele tolle Farben, sogar metallische Gele in allen möglichen Tönen.

Hier seht ihr nun den Inhalt des Päckchens. Der Versand hat übrigens nicht mal eine Woche gedauert.

IMG_0575

IMG_0577

Enthalten waren eine LED-Lampe, die Peel Off Base, vier Farb-Gele und natürlich ein Topcoat.

Die Anwendung ist simpel. Wie bei jeder gewöhnlichen Maniküre soll man den Nagel entsprechend vorbereiten. Zurechtfeilen, überschüssige Haut entfernen und den Nagel von Fett befreien. Danach habe ich die Peel-Off-Base aufgetragen. Ich war mir nicht sicher wie lange sie trocknen muss, ich habe dann ca. 5 Minuten gewartet. Im Anschluss habe ich die erste Schicht Gel aufgetragen. Es lässt sich wie normaler Nagellack lackieren. Auch wenn es etwas dickflüssiger ist klappt das sehr gut. Wenn man etwas übermalt kann man das Gel vorsichtig mit einem Rosenholzstäbchen entfernen. Jede Schicht muss 30 Sekunden unter der LED-Lampe aushärten, sowie auch der Topcoat. Nach ein paar Stunden haben sich bei mir kleine Bläschen gebildet, die scheinbar mit Luft gefüllt waren. Ich dachte schon, oh nein was hast du falsch gemacht. Komischerweise war am nächsten Morgen alles wieder weg und das Gel war aalglatt. Weiß jemand an was das gelegen haben könnte?

Ich habe mich als erstes für ‚Vintage Pink‘ entschieden.

IMG_0590

IMG_0592

Nun zur Haltbarkeit. Natürlich war mir klar, dass das Gel mit der Peel-Off-Base nicht ewig halten wird. Man soll sie ja schließlich leicht abziehen können. Ich habe Sonntag Mittag lackiert und meine Nägel ganz normal beansprucht. Dienstag Abend hatte sich der rechte Zeigefinger leicht gelöst, Mittwoch hat er sich dann zusammen mit dem Mittelfinger verabschiedet, bzw. musste ich sie dann abnehmen. Das Entfernen ging übrigens auch problemlos und die Nägel wurden nicht beschädigt.

Für den ein oder anderen mögen vier Tage nicht lange sein, für mich schon! Normale Lacke halten bei mir teilweise nicht mal 24 Stunden. Das Gute an diesem Gel ist außerdem: es gibt keine Tipwear, keine Absplitterungen. Die linke Hand und auch die restlichen Finger an der Rechten waren übrigens bis zum Schluss wirklich perfekt.

Ich werde das Gel auf jeden Fall weiterhin benutzen, vor allem wenn man mal ein paar Tage keine Lust hat zu lackieren. Falls ihr euch dafür interessiert, schaut mal auf der Homepage vorbei es gibt wirklich total schöne Farben. Außerdem habe ich einen Gutscheinecode bekommen, mit dem ihr 30% Rabatt auf euren Einkauf erhaltet 👉🏻 **MW30*

Falls ihr noch irgendwelche Fragen habt, lasst es mich wissen!

(Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zu Verfügung gestellt)

Peel Off Polish von SensatioNail

IMG_20161031_133709.jpg
mauve over, you had me at merlot, stop metalling in my business

Die Firma SensatioNail kenne ich bereits aus dem Gelmaniküre-Bereich. Allerdings haben diese Lacke meine Nägel auf die Dauer sehr kaputt gemacht. Nun gibt es aber eine Neuheit, die es seit kurzem in die dm-Filialen geschafft hat.

SensatioNail Peel Off Polish kombiniert den einfachen, schnellen Auftrag eines herkömmlichen Nagellacks mit verlängerter Haltbarkeit  (laut Internet 5 Tage, was ich jetzt nicht als mega lange empfinde). Die Entfernung soll ebenfalls schnell und einfach sein. Wie man es von der Peel Off Base kennt, muss man den Lack einfach nur abziehen.

Derzeit gibt es 10 Farben, davon 3 Glitzerlacke, für jeweils 4,95 Euro. Der Lack soll innerhalb von 90 Sekunden trocknen und in einer Schicht decken.

IMG_20161031_133827.jpg

Der Pinsel hat mir von Anfang an Sorgen bereitet, weil er etwas unförmig und ‚wabbelig‘ ist. Tatsächlich ist es nicht einfach, sorgfältig damit zu lackieren, da der Lack an sich auch etwas dicker ist.

Das bringt mich auch gleich zum nächsten Punkt. Als ich angefangen hatte zu lackieren, habe mich gefragt, wie und ob ein anständiges Clean Up möglich sein wird… Aber ich kann euch beruhigen, das klappte alles super, also wie bei einem normalen Nagellack.

Ich zeige euch nun erst mal Tragebilder und am ende gibt es dann ein Fazit 😉

IMG_20161031_135749.jpg

IMG_20161031_135501.jpg

IMG_20161031_135631.jpg

Fazit:

Der Auftrag ist recht schwierig, weil der Pinsel sehr eckig und instabil ist. Alles was daneben ging, ließ sich aber gut mit Nagellackentferner reinigen.

Eigentlich soll der Lack in einer Schicht decken, das tat er bei mir nicht. Ich habe daher zwei normal dicke Schichten lackiert und der Glitzerlack hätte vielleicht sogar noch eine vertragen können.

Die Trockenzeit von 90 Sekunden habe ich vorsichtshalber um ein paar Sekunden überschritten, dann war es aber auch wirklich gut trocken (was ich anfangs nicht gedacht hätte).

Zur Probe habe ich einen Nagel wieder entfernt. Er ließ sich ganz einfach abziehen, der Lack bleibt nämlich elastisch. Der Nagel darunter blieb auch heile.

Zur Haltbarkeit kann ich (wie so oft) leider nichts sagen.

Vor allem die Glitzerlacke finde ich praktisch, da man immer große Mühe hat sie zu entfernen und darunter sowieso am besten eine Peel Off Base verwendet. Ich hätte den Silbernen auch noch mitgenommen, aber leider war er schon ausverkauft 😦

Nagelsticker ‚Nachtschatten‘ von Sticker Gigant

Wir Botschafterinnen-Mädels haben diese Woche wieder Post von der lieben Andrea bekommen. Neben Nagelstickern waren der matte Topcoat und ein neuer Entferner dabei, da meiner schon fast wieder leer war. Ich finde den total klasse, schaut ihn euch unbedingt mal an 😉

img_6568

Das sind der matte und der glänzende Topcoat. Ich finde es super, dass es auch einen Matten gibt, deshalb musste ich ihn gleich ausprobieren.

img_6565

Der ‚Nachtschatten‘ ist an den weißen Stellen durchsichtig und hat einen Perlglanz.

Ich habe lange überlegt, welchen Lack ich darunter verwende. Entschieden habe ich mich schlussendlich für ‚go go geisha‘ von Essie. Er kommt nicht ganz so gut hervor wie ich es mir vorgestellt habe, aber es gefällt mir trotzdem sehr gut.

img_6554

img_6556

img_6553

1476644362010

Hier zeige ich euch noch mal einen Verlgeich zwischen ohne Topcoat (oben) und mit dem matten Topcoat (unten). Mit dem Perglanz hat das einen richtig schönen Effekt.

img_6555

Ich habe übrigens den Nagellack aufgetragen, gut trockenen lassen und ihn dann mit etwas Alkohol gereinigt. Darauf habe ich anschließend den Sticker platziert. Die Grundierung habe ich in dem Fall weggelassen. Alles hat ohne Probleme funktioniert und die Sticker halten wie immer super.

Ich werde bald bestimmt noch andere Kombinationen ausprobieren 🙂

Sticker Gigant Botschafterin

image

Wie ihr vielleicht schon auf Instagram gesehen habt, darf ich zusammen mit einigen weiteren Mädels Botschafterin für Sticker Gigant sein. Ich habe mich wirklich riesig gefreut und kann es immer noch nicht richtig glauben. Das wird eine tolle und aufregende Zeit, da bin ich mir ganz sicher.

Vielleicht erzähle ich euch erst kurz etwas über das Unternehmen. Andrea hat 2010 als damals 24-jährige Sticker Gigant gegründet. In ihrem Beruf als Flugbegleiterin stellte sie das Lackieren ihrer Fingernägel immer wieder vor zeitliche Herausforderungen. Gemeinsam mit ihrer Mutter Kristina entwickelte sie deshalb in ihrer Freizeit Nagelfolien. Als sie immer öfter auf ihre schönen Fingernägel angesprochen wurde, entschied sie sich mit ihrer geliebten Fliegerei aufzuhören und mit ihrer Mutter einen Betrieb aufzubauen.

Bei Sticker Gigant ist man als Botschafterin nicht nur Testperson, sondern darf auch auf Messen gehen und Feedback zu neuen Kollektion geben.

Am Wochenende war es nun soweit, wir haben unser erstes Testpaket bekommen.

image

Es war so liebevoll verpackt, ich war total baff!

image

Aber es gibt im Shop von Andrea nicht nur wunderschöne Nagelfolien, sondern auch allerhand Zubehör.

image

Es wird einen Nagelstickerentferner in drei spannenden Varianten geben. Regenerierend und kräftigend, feuchtigkeitsspendend und belebend und aufbauend und glanzvoll. Dann gibt es einen Unter- und Überlack, ein „Keine Zeit“-Spray und eine Handcreme in drei verschiedenen Duftrichtungen. Ich stelle euch aber alles noch mal einzeln vor.

image

Nun möchte ich euch aber erst einmal meine Nagelsticker zeigen. Jedes der Mädels durfte sich ein anderes Design aussuchen. Ich habe die „Blumenwiese“ genommen, weil ich Blumendesigns einfach liebe! Und diese hier werdet ihr in nächster Zeit bei den anderen Botschafterinnen sehen können:

image

Bevor ich euch die Nailwraps auf meinen Fingern zeige, möchte ich euch die weiteren Produkte etwas genauer vorstellen. Zu erwähnen wäre aber noch, dass manche der Artikel noch nicht die endgültige Verpackung haben. Die Umverpackung der Nagelsticker wird zum Beispiel noch verstärkt. In unserem Paket fehlten die Nagelfeile und das Manikürstäbchen, dass es später auch noch geben wird. Ich finde, dass die Produkte einfach super schön und mit viel Liebe zum Detail gestaltet sind.

image

Ich habe den Nagelstickerentferner mit Avocadoöl bekommen, der aufbauend und glanzvoll wirken soll. Wie man auf dem Bild gut erkennen kann, hat dieser eine Zwei-Phasen-Formel. Also gut schütteln! Ich habe schon das Gefühl, dass er meine Nagelhaut nicht so sehr austrocknet wie normaler Entferner. Es gibt ihn mit und ohne Aceton und 120 ml kosten 6,50 Euro.

image

Außerdem gibt es noch einen Unterlack „Vorspiel“ und einen Überlack „Nachspiel“. Das finde ich schon mal sehr gut, weil ich das Gefühl habe, das Wraps mit Überlack einfach viel besser halten. Auch hier werden noch kleine Veränderung an der Verpackung vorgenommen. Die Grundierung kostet 6,50 Euro und die Versiegelung (glänzend oder matt) 7,50 Euro á 15 ml. Besonders toll finde ich, dass es auch einen matten TC geben wird, ich denke das ist auch für viele interessant.

image

Für alle Ungeduldigen gibt es das „Keine Zeit“-Spray mit Mandelöl oder Jasmin/Orchidee. Es gibt ja bereits einiger solcher Sprays auf dem Markt, die den Lack schneller trocknen lassen sollen. Ich habe mir bisher keines gekauft, weil ich es einfach noch nicht gebraucht habe. Er soll den Nagellack binnen 1 bis 2 Minuten trocknen lassen und zusätzlich noch die Nagelhaut pflegen. Ich weiß gar nicht ob die anderen das auch können? 10 ml kosten 7,50 Euro.

image

Auch drei wunderschöne Handcremes im praktischen Pumpspender wird es geben. Es gibt sie in den Duftrichtungen fruchtige Mango, süße Vanille und blumige Orchidee. Meine duftet einfach wundervoll leicht nach Mango, nicht zu aufdringlich und zieht richtig schnell ein. Ich bin wirklich begeistert, auch von der Verpackung. 30 ml kosten 7,50 Euro.

image

Das sind nun also die Nagelsticker noch einmal genauer. 24 Stück sind in einer Packung, die 15 Euro kosten wird. Also genauso viel wie andere Nailwraps mit guter Qualität, die es zurzeit auf dem Markt gibt. Die Folien bestehen aus einer Schutzfolie, der Farbschicht und dem Trägermaterial. Die komplexe Farbschicht wiederum setzt sich zusammen aus einer hautverträglichen Klebeschicht die die Basis bildet. Zusätzlich zum Farbauftrag enthält sie eine separate Grundierung und eine Versiegelung.

Der Auftrag bzw. die Handhabung ist genauso leicht wie bei anderen Nailwraps, d.h. in der Kurzversion: Nagel reinigen, Größe auswählen, aufkleben und Überstände abfeilen. Wer möchte kann natürlich zusätzlich den Base- und/oder Topcoat verwenden.

image

image

image

Mir ist der Umgang mit den Nagelstickern sehr leicht gefallen und sie ließen sich auch gut und faltenfrei aufkleben. Das Design bzw. die anderen aus der Kollektion gefallen mir ebenfalls gut. Ich finde es immer schön, wenn man sie sehr vielfältig kombinieren kann. Auf allen 10 Fingern trage ich sie eigentlich nie, sondern benutze sie als Akzent auf ein, zwei oder drei Nägeln. Und diese hier kann man auch jeden Fall zu vielen Farben kombinieren.

Zur Haltbarkeit kann ich natürlich noch nicht viel sagen. Durch den Topcoat machen sie aber einen 1a Eindruck und einen großen Wohnungsputz haben sie auch schon sehr gut überstanden.

Die Website von Sticker Gigant findet ihr hier, allerdings wird diese erst am 01.10.16 online gehen. Wenn ihr nichts verpassen möchtet, meldet euch doch beim Newsletter an.

Wenn man Botschafter für ein Produkt oder ein Unternehmen ist, sollte man auch hinter der Sache stehen und das tue ich auf jeden Fall. Ich bin total begeistert von den Produkten und will jetzt auf jeden Fall mehr davon! 🙂

Wenn ihr noch Fragen zu einem der Produkte habt, lasst es mich wissen und schreibt es in die Kommentare 🙂

 

Bussi Bussi – Essie Oktoberfest-LE

Griaß di, schee dass´d voabei schaust. O´zapf is!

Heute habe ich durch Zufall im Internet (als ich auf der Suche nach der Herbst-LE war) entdeckt, dass es jetzt ab September auch eine Oktoberfest-Kollektion geben soll. Ich fand die Farben sofort richtig klasse, also habe ich mich auf in meinen Haus und Hof Müller gemacht, um danach zu suchen. Ich wusste, dass sie dort immer recht bald dran sind mit den Aufstellern. Ich rein, erst mal nichts entdeckt. Also habe ich die nette Verkäuferin gefragt, die sofort bereit war, die ungeöffneten Kartons danach zu durchsuchen. Und tatsächlich, sie war da. Die Dame öffnete mir den Karton und ich durfte mir gleich was aussuchen.

Aussuchen, na ja, ich hab einfach mal alle genommen… gut dass es nur drei gibt!

image

Braun, Lila und Pink. Das sind die drei Farben der diesjährigen LE. Mir gefallen natürlich alle und sie erinnern mich an Brez´n, Dirndl und Biergarten.

Von vorne herein kann ich schon mal sagen, dass alle drei sehr gut pigmentiert sind und mit einer Schicht schon richtig richtig gut decken.

´Southern Grazia´ ist ein sehr dunkles Braun, dass auf den Nägeln sogar noch dunkler wirkt.

image

image

´Madame Wiesn´ist ein Lilaton, der etwas ins grau-blaue geht.

image

´Bussi Bussi´- ein richtig frischer Pinkton.

image

image

Am liebsten hätte ich die Fotos mit Dirndl gemacht, aber leider habe ich keines mehr, das mir passt. Wie gefallen euch die Farben?

 

 

 

 

p2 – Techno Chrome

Endlich gab es in meinem dm die neue p2-Theke! Die Techno Chrome Lacke aus dem Standardsortiment hatten es mir angetan und ich wollte sie unbedingt testen. Vor allem für Stampings fand ich sie sehr interessant und deshalb habe ich gleich mal ausprobiert, ob sie sich auch dazu eignen.

image

Gekauft habe ich v.l.n.r. `bright image´, `frozen rose´, ´champagne glare´ und ´bronze cut´. Insgesamt gibt es acht Farben zu je 2,45 Euro.

Reden wir nicht lange drum herum, los geht´s mit ´bright image´. Ach ja, achtet bitte nicht so genau auf´s Stamping, das ist teilweise nicht so sauber geworden aber es geht ja um den Effekt.

image

Ich muss sagen dieser hier gefällt mir zum Stampen nicht sooo gut ich denke er sieht solo besser aus.

image

Dieser hier oben mit dem wundervollen Namen ´frozen rose´ hat mir eigentlich am besten gefallen. Auf der weißen Base kommt er sehr gut zur Geltung.

Ein weiterer schöner Lack ist ´bronze cut´.

image

Ihn könnte man ja fast als ´penny talk´-Ersatz bezeichnen. Mit dem stampe ich ja eh am liebsten.

Last but not least ´champagne glare´, ein leuchtender Goldton.

image

Gestempelt habe ich übrigens mit der moyou-Platte und meinem clear jelly stamper. Bei jedem Versuch hat es wunderbar geklappt. Ich bin wirklich begeistert von den Farben und dem Design der Fläschchen. Ich freue mich schon darauf, richtig schöne Designs damit zu kreieren!

Catrice – No EGGxit!

‚Urban Jungle‘ ist einer der am meist gehypten Essie-Lacke – und das zurecht! Er passt einfach immer und eignet sich super als Base für Designs. Der Haken an ihm: Er ist nicht im Standardsortiment, sondern war nur in einer LE erhältlich. Es gab schon einige Dupes, die ihm aber nie das Wasser reichen konnten.

Nun hat Catrice eine Farbe ins neue Sortiment aufgenommen, die ihm verdammt ähnlich sieht.

image

Wie der Name verrät, ist es ein Eierschalen-Ton.

image

Ich habe drei Schichten plus Topcoat lackiert. In einer Schicht ist er sehr sehr streifig und bei der zweiten deckt er nur fast. Aber das ist für mich gar kein Problem.

image

Hier habe ich auch noch einen Vergleich mit drei Essie-Lacken:

image

No EGGxit! ist etwas mehr beige aber für mich trotzdem eine super Alternative. Wenn ihr ‚urban jungle‘ liebt, solltet ihr ihn euch unbedingt genauer anschauen 🙂